Newborn-Fotografie

Viel Zeit, zahlreiche Sets und Requisiten sowie Hautretusche garantieren edle und süße Fotos.


Tipps für das Newborn-Fotografie-Shooting:


1) Die beste Zeit für ein Newborn-Shooting sind die ersten zwei Lebenswochen, weil die Süßen da noch viel schlafen und sich weder Blähungen noch Baby-Akne entwickelt haben.

2) Machbar ist es aber bis zur 6. Woche, weil ab das sich Babys kaum noch "Pucken" lassen, sie sind dann schon viel zu aktiv und kräftig. Als "Pucken" bezeichnen wir es, wenn wir ein Baby für das gemütliche "Plazenta-Gefühl, sanft aber relativ stramm mit Feingefühl einwickeln. Das ist die einfachste Methode ein Baby in den Schlaf zu helfen. So ist positionieren und die Dauer des Fotografierens viel angenehmer.

3) Du bringst bitte Wickel-Utensilien (auch Unterlage, mehrere Schnuller und neben den Windeln auch bitte etwas 3-5 Vorlagen mit (lassen sich leichter verstecken und wegnehmen). Wenn Omi etwas gestrickt hat, dann auch das. Auch Fotos der Großeltern machen sich im Rahmen gut in einem Set (als Geschenke-Möglichkeit).

4) Ich passe mich Euren Gewohnheiten an, nicht umgekehrt. Verschiebungen sind auch kurzfristig nicht nur möglich, sondern erwünscht, denn Eure ausgeglichene Stimmung ist viel, viel wichtiger für gute Fotos.

5) Lasse Dein Baby vor dem Shooting ausreichend trinken aber lasse es, wenn möglich nicht ganz einschlafen auf der Fahrt hierher. Das soll es erst hier tun.

6) Gebe die Sorge um Dein Baby bei mir ab. Bring ein Buch mit und entspanne!


Babybauch-Fotografie

Inklusive Hautretusche.

Bewerte mich bitte auf Google und/oder folge mir auf YouTube und Instagram